Inhalt anspringen

Wissenschaftsfestival Stuttgart

Wissenschaftsfestival

Impressionen 2022

Vom 23. Juni bis 2. Juli zeigte sich Stuttgart als lebendiger und bedeutender Wissenschaftsstandort. An zehn Festivaltagen luden die Stuttgarter Universitäten, Forschungsinstitutionen und viele weitere Einrichtungen zu Veranstaltungen im Stadtgebiet ein und präsentierten ihre Arbeit.

Der Ausstellungstruck "expedition d" war für zwei Tage auf dem Marktplatz zu Gast. Schulklassen konnten im Truck erleben, wie Digitalisierung die Arbeitswelt verändert.
Beim Aktionstag der Citylogostik wurden Lastenfahrräder auf dem Karlsplatz präsentiert.
Am Neckarufer machte das Ausstellungsschiff MS experimenta halt - bei Führungen konnten Exponate zu Wissenschaft und Technik ausprobiert werden.
Zur Eröffnung des Wissenschaftsfestivals war Ranga Yogeshwar zu Gast im Rathaus - beim öffentlichen Rundgang umarmt der Wissenschaftsjournalist den "Huggiebot" des Max Plack Instituts.
Auf dem Marktplatz präsentierten sich verschiedene studentische Projekte, so auch das Rennteam der Universität Stuttgart.
Der Tag der offenen Tür auf dem Campus der Universität Hohenheim lockte viele Besucherinnen und Besucher an.
Beim Wissenschaftstag für Schulklassen im Rathaus beteiligten sich zahlreiche Partner und die jungen Gäste konnten viel zum Thema Wissenschaft lernen und ausprobieren.
Der Wissenschaftskommunikator und Techno-DJ Dominik Eulberg legte auf dem Schlossplatz auf im Rahmen von "Science Notes", einem Format aus Musik und kurzen Vorträgen.
Podiumsdiskussion im Stuttgarter Rathaus zum Thema "Seriöser Journalismus in unruhigen Zeiten": ARD-Journalist Ingo Zamperoni diskutiert mit Gästen.

Das Rathaus als Bühne für die Wissenschaft

Zur Eröffnungsveranstaltung im Rathaus kamen zirka 500 geladene Gäste, darunter Staatssekretärin Petra Olschowski und Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Zirka 300 Gäste verfolgten die Podiumsdiskussion „Seriöser Journalismus in unruhigen Zeiten“ mit dem Tagesthemen‐Moderator Ingo Zamperoni, dem SWR‐Intendanten Kai Gniffke und weiteren Medienexpertinnen und ‐experten.

Verschiedene wissenschaftliche Einrichtungen nutzten die Räumlichkeiten im Rathaus, wie beispielsweise die Universität Hohenheim mit dem „Hohenheimer Zukunftsgespräch“ und das Fraunhofer‐Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), das in einer Ausstellung zeigte, wie nützlich Roboter uns Menschen sein können. Während des gesamten Wissenschaftsfestivals war die Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ des Mathematikum Gießen vor Ort.

Von Wissens-Rallye bis Wissenschaftstag für Schüler

Während des Festivals fand neben einer Umfrage eine Wissens-Rallye statt. Dabei hieß es: Wissen sammeln und Chance auf tolle Preise sichern, darunter Karten für das Stadtwerke Stuttgart Lichterfest, das Finale der Stuttgart German Masters, Kosmos Experimentierkästen und ein exklusiver Besuch bei Oberbürgermeister Nopper im Rathaus.

Für Schulklassen wurde zusammen mit der Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft ein Wissenschaftstag im Rathaus und auf dem Marktplatz veranstaltet. Zirka 20 Institutionen luden mit Workshops, Mitmachstationen und Präsentationen dazu ein, die Welt der Wissenschaft zu entdecken. Rund 540 Kinder und Jugendliche nahmen das Angebot an.

Weitere Highlights in der ganzen Stadt

Weitere wissenschaftliche, kulturelle und städtische Einrichtungen, darunter die Universitäten Hohenheim und Stuttgart, die Duale Hochschule Baden‐Württemberg, die Fraunhofer Institute, die Staatsgalerie, der Hospitalhof, das Literaturhaus und das Stadtpalais Stuttgart, haben ihre Türen für ein breites Publikum geöffnet. Kinder und Jugendliche, Bürgerinnen und Bürger, Startups und Unternehmen, aber auch Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler und Fachinteressierte fanden spannende Angebote.

Das Naturkundemuseum bot einen 12-stündigen Science‐Marathon an, an dem 600 Besucherinnen und Besucher teilnahmen. Das Museumsschiff MS experimenta legte am Neckar an und hatte täglich ausgebuchte Führungen. Die Innenstadt wurde an mehreren Tagen bespielt. So gab es eine Bühne auf dem Schlossplatz, auf der das Deutsche Zentrum für Luft‐ und Raumfahrt einen Blick in die Zukunft warf und der Biologe und DJ Dominik Eulberg in Kooperation mit den Science Notes elektronische Musik auflegte. Im Stadtgarten bot der Verein Hochschul‐ und Wissenschaftsregion Stuttgart e.V. den Hochschulen der Region an 30 Ständen die Möglichkeit, sich und ihre Projekte zu präsentieren und Nachwuchswissenschaftlerinnen und ‐wissenschaftler für ein Studium zu begeistern.

Video zum Wissenschaftsfestival 2022: Neckerwasser ist bekömmlicher als Milch. HÄ? Dr. Maren Podszun, Fachgebietsleitung Ernährungswissenschaft & Diätetik von der Universität Hohehenheim erklärt diese Aussage.
Video zum Wissenschaftsfestival 2022: Neckerwasser ist bekömmlicher als Milch. HÄ? Dr. Maren Podszun, Fachgebietsleitung Ernährungswissenschaft & Diätetik von der Universität Hohehenheim erklärt diese Aussage.
Video zum Wissenschaftsfestival 2022: Die Zeit auf dem Fernsehturm vergeht schneller als im Kessel. HÄ? Prof. Ronny Nawrodt, Professor für Physik und ihre Didaktik von der Universität Stuttgart erklärt diese Aussage.
Video zum Wissenschaftsfestival 2022: Die Zeit auf dem Fernsehturm vergeht schneller als im Kessel. HÄ? Prof. Ronny Nawrodt, Professor für Physik und ihre Didaktik von der Universität Stuttgart erklärt diese Aussage.
Video zum Wissenschaftsfestival 2022: Die Kehrwoche im Internet wird kommen. HÄ? Die Antwort kennt Prof. Dr. Christof Mosler, Professor für Informatik und Wirtschaftsinformatik von Hochschule für Technik Stuttgart.
Video zum Wissenschaftsfestival 2022: Die Kehrwoche im Internet wird kommen. HÄ? Die Antwort kennt Prof. Dr. Christof Mosler, Professor für Informatik und Wirtschaftsinformatik von Hochschule für Technik Stuttgart.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Dennis Jakoby/LHS
  • Dennis Jakoby/LHS
  • Dennis Jakoby/LHS
  • Dennis Jakoby/LHS
  • Dennis Jakoby/LHS
  • Dennis Jakoby/LHS
  • Dennis Jakoby/LHS
  • Dennis Jakoby/LHS
  • Dennis Jakoby/LHS
  • Spinnacker/LHS
  • Spinnacker/LHS
  • Spinnacker/LHS